mnu-bb
Landesverband

Sicherheit

Wir bieten derzeit nur umfängliche Hinweise zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen an, sind aber gern bereit, bei Bedarf auch andere Hinweise zu integrieren.

Unsere Hinweise zum Umgang mit Gefahrstoffen sind wie folgt strukturiert:

Fortbildungen

Wir bieten in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Berlin in halbjährlichem Turnus an:

Bitte beachten Sie auch die weiteren Fortbildungsseminare der Unfallkasse Berlin und der Unfallkasse Brandenburg.

Aktuelle Meldungen

  • Anlässlich einer Pressemeldung über die gefährliche Lagerung von Kalium bieten wir Hinweise zum Umgang mit Kalium an und verbinden dies mit der Aufforderung, Kaliumbestände lieber zu entsorgen! Die Oxidkrusten des Kaliums können beim Fassen des Metalls mit der Tiegelzange oder beim Schneiden mit dem Messer Explosionen auslösen!
  • Über die Verwendung von Brom an der Schule hat es kürzlich heftige Diskussionen gegeben. Elementares Brom ist eine gefährliche, aber keine heimtückische Substanz. Mit einfachen Sicherheitsmaßnahmen kann auch mit elementarem Brom sicher umgegangen werden. Für die, die das nicht mögen oder die sich das nicht zutrauen, spricht andererseits nichts dagegen, Brom lieber in situ durch Redoxreaktionen erzeugen, wobei man freilich darauf achten muss, gefährliches Brom nicht durch anders gefährliche Reaktanden zu ersetzen. Wir geben Hinweise zur Verwendung von Brom in der Schule.

Gern können Sie uns kontaktieren, wenn Sie Vorschläge für weitere Substanzen haben, für die wir Hinweise geben sollen.