mnu-bb
Landesverband

 

Systemvoraussetzungen

Welche Ausrüstung brauchen Sie, um an dem Kongress teilnehmen zu können?

Software

Um an einer Sitzung in einem BBB-Raum teilnehmen zu können, benötigen Sie außer einem Browser keine weitere Software. Big Blue Button empfiehlt die Browser Firefox und Chrome. Der Chrome-Browser gilt auch bei anderen Hinweisgebern (z.B. Hilfeseiten der Universitäten) durchweg als 100 %ig kompatibel. Bei Firefox wurden vereinzelt Tonprobleme beobachtet. Andere Browser können Probleme bereiten, indem bestimmte BBB-Features nicht funktionieren oder dass die Datenübertragung weniger effektiv erfolgt und deshalb schneller Mängel bei der Übertragung von Bild und Ton auftreten.

Gleichwohl, die Entwicklung der der erforderlichen WebRTC-Unterstützung erfolgt in einem rasanten Tempo, weshalb ein heute noch ungeeigneter Browser schon mit dem nächsten Update in die Gruppe der geeigneten Browser aufsteigen kann. Deshalb ist es sehr wichtig, grundsätzlich aktuelle Browser und ein aktuelles Betriebssystem zu verwenden! Das gilt insbesondere auch für iOS in Verbindung mit Safari.

Wenn Sie einen anderen Browser verwenden wollen, informieren Sie sich bitte über dessen Kompatibilität mit der BBB-Software, in dem Sie z.B. "googeln": "big blue button [Name Ihres Browsers]". Einen allgemeinen Überblick über aktuell geeignete Browser erhalten Sie, indem Sie z.B. big blue button geeigneter browser" googeln.

Hardware

Teilnahme an Vorträgen

Bei Vorträgen sehen Sie in der Regel nur zu und hören den übertragenen Ton. Sie brauchen also lediglich ein Endgerät mit hinreichend großem Bildschirm und eine Tonausgabe. Falls Sie Fragen zum Vortrag haben, können Sie diese in einen "öffentlichen Chat" eingeben, den jeder BBB-Raum zur Verfügung stellt. Die die Veranstaltung begleitende Person ("Moderator*in") ist gehalten, die im Chat gestellten Fragen zu bündeln und sie nach dem Vortrag - sozusagen als Sprecher*in des Publikums an den / die Referent*in zu richten.

Teilnahme an Workshops

Bei der Teilnahme an einem Workshop brauchen Sie zusätzlich ein Mikrofon, ev. auch eine angeschlossene Webcam. Verwenden Sie ein separates Mikrofon und einen Kopfhörer - gern als Headset.

  • Eingebaute Mikrofone
    taugen in der Regel nicht viel. Und sie übertragen jedes Tastaturgeklapper mit! Für einen guten Ton braucht man kein Spitzenmikrofon, sondern kann auch für z.B. 25,00 € ein brauchbares Mikrofon erstehen. Ev. taugt auch das mit dem Handy mitgelieferte Headset.
  • Eingebaute Lautsprecher
    oder angeschlossene Lautsprecherboxen oder Soundbars können zu akustischen Rückkopplungen mit lauten Pfeiftönen führen.

Ein vorhandenes Mikrofon sollten Sie testen. Oft ist die Lautstärke erst einmal viel zu niedrig und muss in den Systemeinstellungen heraufgesetzt werden:

  • Windows 10: Systemsteuerung → Sound: Mikrofon
    gfls. dort rechts oben auch "Sound-Systemsteuerung" ansehen.

Alternativ kann man das Mikrofon auch auf diversen Webseiten testen: "Googeln" Sie dazu die Begriffe "mikrofon testen".

Internetanschluss

Verwenden Sie - wenn irgend möglich - einen kabelgebundenen Internetanschluss (LAN). Eine WLAN-Verbindung ist weniger leistungsfähig. Insbesondere ist deren Leistung stark von aktuellen Umgebungseinflüssen abhängig.

Wenn Sie auf einen WLAN-Anschluss angewiesen sind,

  • rücken Sie mit Ihrem Rechner so nahe wie möglich an den Router! Achten Sie dabei auf eine möglichst unverstellte Funkverbindung (Mauern, Möbel).

Wenn Sie eine langsame Netzanbindung haben, achten Sie darauf, dass Ihnen der Zugang exklusiv zur Verfügung steht und also nicht von jemand anderem gerade z.B. ein Video heruntergeladen wird.

Ausleuchtung

Wenn Sie Ihre Webcam verwenden wollen, sorgen Sie für eine gute Ausleuchtung!

  • Vermeiden Sie punktuelle Beleuchtungen, die starke Schlagschatten erzeugen.
  • Vermeiden Sie rückwärtiges Licht. Sie - oder das, was Sie zeigen wollen - ist sonst nur als Schatten vor hellem Hintergrund zu sehen.

Das Bild, was Ihre Webcam liefert, lässt sich auch offline betrachten und beurteilen. Für Windows-Rechner verwenden Sie dazu die integrierte Kamera-App.