mnu-bb
Landesverband

 

Informationsangebot

Teilnehmer*innen

Auf die Frage:

"Wie beurteilen Sie das Informationsangebot zum Kongress?"

haben die Teilnehmer*innen geantwortet:

 

Ich habe immer alles leicht gefunden

( )52 %█████████████ Die Abstufung, die dem arithmetischen Mittelwert am nächsten kommt, ist farblich markiert.
( )31 %████████
( )8 %██
( )4 %
( )3 %
( )2 %
( )0 %

Ich habe viel zu oft herumsuchen müssen

Keine Angabe: 0 %

Referent*innen

Auf die Frage:

"Wie zufrieden waren Sie mit der Ankündigung Ihrer Veranstaltung?"

haben die Teilnehmer*innen geantwortet:

 

Sehr gut

( )68 %█████████████████
( )21 %█████
( )2 %
( )4 %
( )0 %
( )1 %
( )0 %

Sehr schlecht

Keine Angabe: 4 %

Freitextantworten

Teilnehmer*innen

Obwohl gemäß der o.a. Auswertung die Teilnehmer*innen offenbar mehrheitlich gut oder sehr gut mit dem Informationsangebot zurechtkamen, haben wir vor allem von denjenigen, die eher Schwierigkeiten hatten, verbale Rückmeldungen bekommen. Es gab kein einziges Element des Kongresses, was nicht von mindestens einer Person nicht gefunden wurde: Die Anmeldemaske, die Veranstaltungsbeschreibungen, die Aussteller, die Cafés, die Preistafel, den Hinweis auf die Mitgliederversammlung, das Sportprogramm.

Vereinzelt wurde eine Stundenplandarstellung der Veranstaltungen vermisst. Wir haben genau das aber vermeiden wollen, weil dies eine weitere Dublette der Veranstaltungsdaten bedeutet hätte, die selbstverständlich nicht nur eben mal erstellt sondern die ganze Zeit über peinlichst aktuell zu halten gewesen wäre. Mit dem MNU-Kongress-Portal, den Veranstaltungsankündigungen und der Kongressbroschüre hatten wir aber schon drei öffentliche Veranstaltungsbeschreibungen, zu denen auch noch die internen Aufstellungen, z.B. die Listen für die Moderatorinnen kamen. Wer von außen auf den Kongress guckt, bekommt nicht mit, was es jedes Mal für einen Aufwand macht, alle diese Datenquellen fehlerlos zu aktualisieren, wenn auf den letzten Metern eine Veranstaltung hinzukommt, wegfällt oder deren Daten sich ändern.

Wir haben gehofft, dass unsere Programmübersicht eine solche Stundentafel obsolet machen würde. Aber es gibt eben immer noch Teilnehmer*innen, die lieber etwas "zum Ausdrucken und Markieren" hätten. Eine medienaffinere Person hat sich Daten im iCal-Format gewünscht. Schöne Idee, aber es tut uns Leid, dazu haben uns die Ressourcen gefehlt (Siehe dazu auch den vorhergehenden Absatz).

Ansonsten wurde häufig vorgeschlagen, "das wichtige" lieber "gleich vorne" auf der "Homepage" zu präsentieren und/oder ein online-Tagungsbüro als Telefonhotline anzubieten. Wer so argumentiert, möchte ganz offensichtlich nicht (selbst) suchen müssen. Es gibt nun aber bei einem Kongress viele Informationen und für jede(n) ist im gegebenen Augenblick gerade etwas anderes wichtig und wenn man "alles" "ganz vorn" auf die "Homepage" plaziert, ist diese ganz sicher nicht mehr übersichtlich. Und eine Hotline hätte unsere Personalkapazität nicht hergegeben.

Referent*innen

Von den Referent*innen haben wir hierzu nur sehr wenige Rückmeldungen ohne eindeutigen Trend erhalten.