mnu-bb
Landesverband

 

Gesamturteil

Die abschließende Frage:

"Welche weiteren Anregungen möchten Sie uns gern geben?"

war eigentlich dazu gedacht, den Befragten die Gelegenheit zu geben, etwas loszuwerden, was gar nicht gefragt war.

Wir kennen es allerdings schon aus unseren Landestagungen, das das Antwortfeld zu dieser Frage vielfach für einen allgemeinen Dank genutzt wird. Das ist auch hier passiert und natürlich freut uns das sehr.

Teilnehmer*innen

Exemplarisch für viele weitere derartige Rückmeldungen sollen hier reichen:

  • "DANKE für die tolle Organisation und Unterstützung! Sowohl die Moderatorinnen als auch die Leitung der Workshops/Vorträge! Perfekter Input!"
  • "Ich habe jetzt ein Tagungsfeelig, das ich niemals erwartet hätte."
  • "War eine tolle Veranstaltung und ich war beeindruckt von der Professionalität und wie gut die Online-Veranstaltungen technisch geklappt haben."
  • "Ich bin aufs Positivste überrascht, wie hochkarätig und hilfreich die von mir besuchten Beiträge waren."

Referent*innen

Exemplarisch wiedergegebene Stellungnahmen:

  • "Super Organisation! Gerne wieder."
  • "Ich wurde nicht im Regen stehen gelassen und fühlte mich als Teil eines Teams, obwohl ich niemanden vorher kannte."
  • "Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit!"

Von Seiten der Referent*innen wurde insbesondere die Organisation vielfach gelobt. Basis dieser Organisation ist das MNU-Anmeldeportal, weshalb wir den vielfachen Dank gern an Herrn Gerhard Röhner weiterreichen, der dieses Portal ins Leben gerufen hat und es beständig weiterentwickelt und an aktuelle Besonderheiten anpasst und es also auch an unseren Kongress angepasst hat. Darüber hinaus haben wir die Referent*innen einfach nur zu gegebener Zeit mit ein paar aus unserer Sicht notwendigen Informationen versorgt und uns allen als Ansprechpartner, z.B. zum Üben mit der BBB-Oberfläche oder zum Lösen von Problemen angeboten.

Ansonsten sind die an dieser Stelle gemachten Rückmeldungen der Referent*innen kongruent mit dem, was wir von den Teilnehmer*innen auch gelesen, aber aufgrund der schieren Menge auf separaten Seiten zusammengestellt haben:

  • Auch die Referent*innen haben sich Gedanken darüber gemacht, dass so viele Veranstaltungen ausgebucht waren. Das pauschale Bereitstellen der Materialien oder das Aufzeichnen des Vortrags wurden auch hier andiskutiert und es wurde auch hier gewünscht, die maximale Teilnehmerzahl möglichst weit(er) zu erhöhen.
  • Auch die Referent*innen waren wie die Teilnehmer*innen hin- und hergerissen zwischen den Vorteilen der digitalen Veranstaltung (Reichweite) und deren Nachteil (Interaktion) und wünschen sich für die Zukunft eine Mischform, wobei vor allem die Workshops vorrangig als Präsenzveranstaltung angeboten werden und länger als 45 Minuten dauern sollten.