mnu-bb
Landesverband

 

Ausgebuchte Veranstaltungen

Ausmaß des Problems

Wir haben bittere Klagen von Teilnehmer*innen zurückerhalten, die an Veranstaltungen nicht teilnehmen konnten, weil diese ausgebucht waren.

Von insgesamt 135 Veranstaltungen waren genau 49 ausgebucht. In 28 Fällen gab es dabei weniger als 10 Interessenten auf Wartelistenplätzen, in den verbleibenden 21 Veranstaltungen mit mehr als 10 Warteplätzen wurde ein Spitzenwert von 59 Wartelistenplätzen erreicht. Über alle Veranstaltungen hinweg wurden 746 Warteplätze gebucht. Statistisch war also mehr als jede(r) zweite davon betroffen, an einer ausgebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen zu können.

In diesem Zusammenhang wurde auch kritisiert,

  • dass bei ausgebuchten Veranstaltungen niemals alle angemeldeten Teilnehmer*innen auch tatsächlich an der Veranstaltung teilnehmen und also Plätze ungenutzt verfallen und
  • dass die Warteliste intransparent ist, was sicher auch daran liegt, dass man als Teilnehmer*in keine Information darüber hat, ob der Wartelistenplatz ganz vorn liegt oder ob er aussichtslos ist.

Vorschläge

Als Lösung für ausgebuchte Veranstaltungen wurde vorgeschlagen:

  • Live-Übertragungen der Veranstaltung (streamen),
  • stark nachgefragte Angebote mehrfach anzubieten oder
  • die Veranstaltung aufzuzeichnen

Pläne

Da darüber hinaus über die Ursachen für die Teilnehmerbegrenzung spekuliert wurde, hier also Aufklärung wie folgt:

  • Die Teilnehmerbegrenzung bei den Workshops haben die Anbieter festgelegt. Diese lagen fast durchweg höher als bei Präsenzveranstaltungen. (Was natürlich daran lag, dass viele Workshopanbieter bei einer online-Veranstaltung die Interaktionsmöglichkeit eingeschränkt sahen.)
  • Bei Vorträgen haben wir die maximale Teilnehmerzahl auf 100 begrenzt, weil BBB mehr Teilnehmer derzeit nicht verkraftet (und es wohl auch in einzelnen Fällen Performanceverluste gegeben hat, indem zum Beispiel Bildwechsel bei den Teilnehmer*innen deutlich verzögert ankamen). Sollten wir es schaffen, "mehr" aus BBB herauszulocken oder sollte es ein BBB-Update geben, was mehr Teilnehmer*innen zulässt, werden wir die maximale Teilnehmerzahl entsprechend anpassen.
  • Da es dabei auf einen einzelnen Teilnehmer mehr oder weniger nicht ankommt, werden wir das Problem, dass nicht alle Angemeldeten auch tatsächlich teilnehmen, sehr einfach durch eine Überbuchung lösen können. Wir müssen dazu nur kommunizieren, dass es dann so gewollt ist, dass z.B. bei einer Veranstaltung mit max. 115 Teilnehmern nur 100 tatsächlich teilnehmen.

Die mögliche Aufzeichnung einer BBB-Sitzung hätten wir uns im Vorfeld wohl etwas genauer ansehen sollen. Wir hatten das unter dem Stichwort "Datenschutz" abgelehnt. Tatsächlich wird aber der Vortrag aufgezeichnet mit dem Videobild des Vortragenden und den gezeigten Folien. Die Aufnahme kann mit einem BBB-Link abgerufen werden, ist aber nicht herunterladbar. Sie ist also nur so lange verfügbar, wie der BBB-Server existiert. Da die Server nur gemietet sind, funktionieren diese Links also nur für die Mietdauer. Immerhin könnte man auf diese Weise für eine gewisse Zeit Aufzeichnungen einer Veranstaltung vorhalten und dazu die Server ja auch für ein bis zwei Tage länger mieten. Wir nehmen also die Anregung, Veranstaltungen aufzuzeichnen, gern auf und werden uns dazu mit den Möglichkeiten der BBB-Aufzeichnung näher auseinandersetzen.