mnu-bb
Landesverband

 

Anmeldung zum Kongress

Auf die Frage:

"Wie beurteilen Sie den Anmeldevorgang zum Kongress?"

haben geantwortet:

Teilnehmer*innen

Sehr gut

( )63 %████████████▌ Die Abstufung, die dem arithmetischen Mittelwert am nächsten kommt, ist farblich markiert.
( )23 %████▌
( )7 %██▌
( )3 %
( )2 %
( )1 %
( )0 %

Sehr schlecht

Keine Angabe: 1 %

 

Freitextantworten

Präsentation der Veranstaltungen

Wer das MNU-Anmeldeportal von den Präsenzkongressen gewohnt war, ist ganz sicher über den Umstand gestolpert, dass die online-Durchführung zur Folge hatte, dass auch die Vorträge gebucht werden mussten. Viele haben wohl deshalb übersehen, dass Vorträge und Workshops auf zwei getrennten Reitern präsentiert wurden und haben deshalb "ihre" Veranstaltungen nicht gefunden. Die Separierung hat es einigen erschwert, bei der Buchung darauf zu achten, keine zeitlich parallelen Veranstaltungen zu buchen. Dieses Personen haben sich gewünscht, dass die Präsentation der Veranstaltungen lieber gemeinsam auf einer einzigen Seite erfolgen möge, was aber genau das von anderen Personen bemängelte Problem verschärft, dass die Liste viel zu lang ist und besser weiter - am besten nach eigenen Kriterien - hätte untergliedert werden können sollen, zum Beispiel nach Fächern.

Bestätigungsmail

Viele haben vermisst, dass in der nach Buchung der Veranstaltungen versandten Bestätigungsmail bei den Veranstaltungen auch Datum und Uhrzeiten mit angegeben werden. Das sehen wir ein und nehmen dies als Anregung auf.

Ausgebuchte Veranstaltungen

Wir verstehen ebenfalls das Problem, dass Teilnehmer*innen, die bei ausgebuchten Veranstaltungen unsicher sind, ob sie einen Warteplatz oder lieber gleich eine andere zeitgleiche Veranstaltung buchen sollten. Wer den Warteplatz gebucht hatte und nicht mehr nachgerückt ist, hatte am Ende nichts! Wir bitten um Verständnis, dass das MNU-Kongressportal bislang auf Präsenzkongresse zugeschnitten war und wir erst nach und nach die für online-Kongresse notwendigen Anpassungen erkennen. Dies betrifft insbesondere das Umbuchen von Veranstaltungen direkt auf dem Kongress. Auf einem Präsenzkongress geht man dazu zum Tagungsbüro, schldert sein Anliegen und dort wird alles notwendige veranlasst. Auf einem online-Kongress muss es dazu einen Self-Service geben, der in unserem Fall leider insofern unvollständig war, dass man zwar die Veranstaltung selbst umbuchen konnte, aber in der Folge nicht unmittelbar an den Link für den Raum zu einer neu gebuchten Veranstaltung kam. Das erforderte vielmehr eine E-Mail-Anfrage an das Anmeldeamt, welches dann händisch den Neuversand einer aktualisierten Linkliste veranlassen musste. Das war nicht nur umständlich für die Teilnehmer*innen, sondern auch noch eine hohe Arbeitsbelastung für das Anmeldeamt.

Gern greifen wir deshalb die Anregung auf, nach dem Erstversand der Linkliste mit den gebuchten Räumen im Anmeldeportal einen Möglichkeit vorzusehen, sich die aktualisierten Linklisten jederzeit selbst auszudrucken zu können.