mnu-bb
Landesverband

Habe ich im gewälten Fach an meiner Wunschuniversität eine Chance, zugelassen zu werden?

Die Frage "Welche Abiturnote brauche ich, um in meinem Wunschfach zugelassen zu werden?" ist so verständlich wie unsinnig! Der Numerus Clausus (NC) ist immer das Ergebnis eines Zulassungsverfahrens, niemals aber dessen Voraussetzung. Bei einem zulassungsbeschränkten Studiengang werden die Bewerber in einer Rangfolge aufgereiht und gemäß ihrer Rangfolge zugelassen. Die Note des letzten zugelassenen Bewerbers ergibt den NC des aktuellen Zulassungsverfahrens. Gibt es so wenig Bewerber, dass alle zugelassen werden können, dann gibt es für das aktuelle Zulassungsverfahren gar keinen NC, obwohl es sich um einen zulassungsbeschränkten Studiengang handelt.

Man kann also allenfalls recherchieren, wie der NC im Wunschfach in der Vergangenheit war. Oft schwankt der NC über die Jahre recht stark, so dass als Prognose nicht viel mehr als Aussagen wie: "Meist eine '2' vor dem Komma", oder "immer unter 2,0" getroffen werden können.

Die Dinge sind sogar noch viel komplizierter, in dem gemäß den landesrechtlichen Hochschulzugangsgesetzen in Berlin und Brandenburg einige Studierende "vorab" zugelassen werden (z.B. "Härtefälle"), dann ein festgelegter Prozentsatz nach Abiturnote und wiederum ein festgelegter Prozentsatz nach Wartezeit zugelassen wird. Für den verbleibenden Rest definiert die Hochschule die Zulassungskriterien selbst ("Hochschulquote"), wobei sie aber gehalten ist, die Abiturnote weiterhin als bestimmendes Element zu behalten. Sie kann aber die Zulassung z.B. von Auswahlgesprächen abhängig machen oder die Abiturnote um einen gewissen Bonus korrigieren, wenn in der Kursphase des Gymnasiums aus Sicht der Universität für das betreffende Fach geeignete Fächer gewählt wurden, also z.B. bei einem geplanten Biologiestudium den Bonus dann anrechnen, wenn ein naturwissenschaftliches Fach bis zum Abitur belegt und mit einer Mindestpunktzahl abgeschlossen wurde. Der Effekt solcher Korrekturen bewegt sich meist im Nachkommabereich. Geregelt wird diese "Hochschulquote" in Zulassungssatzungen, die aber nicht ganz einfach zu recherchieren sind, weil sie immer wieder geändert werden und einer bestehenden Satzung dann diverse "Änderungssatzungen" aufgepfropft werden, aus denen man sich das, was gerade gilt, mühsam zusammenbasteln muss.