mnu-bb
Landesverband

Die hier gegebenen Hinweise sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Sie sind hoffentlich eine Hilfe, müssen aber dennoch leider ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit bleiben. Sie entbinden insbesondere nicht von der eigenverantwortlicher Recherche und Entscheidung hinsichtlich zu treffender Maßnahmen im Umgang mit Gefahrstoffen. Hinweise, Rückmeldungen und Fragen sind willkommen.

Brände

Bei einem Vollbrand verdoppelt sich der Innendruck einer Druckgasflasche. Bei unter Druck verflüssigten Gasen kann die Drucksteigerung noch erheblich größer sein. Sie müssen also mit explodierenden Druckgasflaschen rechnen und der Feuerwehr mitteilen, wo sich welche Druckgasflaschen in Ihrem Schulgebäude befinden.

Wenn es Ihnen ohne eigene Gefährdung möglich ist, in der unmittelbaren Umgebung eines Brandes befindliche Druckgasflaschen noch zu sichern, also aus dem Gefahrenbereich herauszubringen, tun Sie ein gutes Werk.

Wasserstoffbrand

Gerät Wasserstoff aus einer Druckgasflasche in Brand, brauchen Sie sehr starke Nerven. Wenn Sie nämlich einfach nur das Feuer mit dem Feuerlöscher ablöschen, strömt weiterhin Wasserstoffgas aus und wird eine explosionsfähige Atmoshäre erzeugen, die an der nächstbesten Zündquelle als Knallgas abreagiert. Sie müssen also unbedingt das Ventil schließen.

Wenn das nicht geht, sind Situationen denkbar, in denen es besser ist, ein Flämmchen brennen zu lassen, als einen Knallgas-Wumms zu produzieren. Vielleicht hilft es in diesem Fall auch, ausströmendes Gas mittels Schlauch in den Abzug zu leiten. Ansonsten bleibt nur "Fenster auf und raus!"

Weiterführende Links