mnu-bb
Landesverband

Abfälle sind nie in genau reproduzierbarer Weise zusammengsetzt. Ihre Chemikalienabfälle sind in Ihrem Wirkungsbereich entstanden, weshalb sie deren Beschaffenheit am besten kennen und beurteilen können sollten. Die hier gegebenen Hinweise sind zwar nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aber es bleibt in Ihrer Verantwortung zu beurteilen, ob diese Hinweise in Ihrem konkreten Fall sinnvoll und gefahrlos anwendbar sind. Bestehende Entsorgungsregelungen, die Sie mit Entsorgungsbetrieben oder Ihrer Schulverwaltung getroffen haben, haben im Konfliktfall vorrang vor den hier gegebenen Hinweisen! Hinweise, Rückmeldungen und Fragen sind willkommen.

Wir stellen Ihnen hier einige Abfallarten exemplarisch vor und wollen damit Wege aufzeichnen, wie Abfälle korrekt entsorgt werden können. Ob es sinnvoll ist, die nachfolgend beschriebene Abfallart an Ihrer Einrichtung zu bewirtschaften, müssen Sie an Hand Ihres Abfallaufkommens selbst entscheiden.

Bitte beachten Sie die Liste von Chemikalien, die an der Schule nicht (mehr) verwendet werden dürfen!

Entsorgung von Einzelchemikalien

Wann immer Sie eine Einzelchemikalien entsorgen wollen, z.B. die Flasche mit dem Benzaldehyd, der unbrauchbar geworden ist, weil er schon zum großen Teil zu Benzoesäure oxidiert ist, versuchen Sie, die Flasche so wie sie ist, beim Entsorger loszuwerden. Das ist zwar kostenintensiver, weil der weitere Entsorgungsweg vom Entsorger "von Hand" festgelegt werden muss, aber es rechnet sich gegen den Aufwand, Arbeitszeit und Chemikalienressourcen für die Behandlung eines Abfalls einzusetzen.

Wenn es sich um eine Chemikalie handelt, die Sie eigentlich noch gut brauchen könnten, überlegen Sie, ob eine Aufreinigung möglich ist und lohnt! Vielleicht lässt sich die dafür notwendige Umkristallisation oder Destillation ja auch in den Unterricht integrieren. Benzaldehyd lässt sich allerdings nur per Vakuumdestillation von der gebildeten Benzoesäure abdestillieren. Das ist nichts, was man mal eben so in einer Unterrichtsstunde durchführen kann. Nutzen Sie Ihre alten Lehrbücher aus dem Studium, um geeignete Aufarbeitungsmethoden herauszufinden (z.B. "Organikum").