mnu-bb
Landesverband

Abfälle sind nie in genau reproduzierbarer Weise zusammengsetzt. Ihre Chemikalienabfälle sind in Ihrem Wirkungsbereich entstanden, weshalb sie deren Beschaffenheit am besten kennen und beurteilen können sollten. Die hier gegebenen Hinweise sind zwar nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aber es bleibt in Ihrer Verantwortung zu beurteilen, ob diese Hinweise in Ihrem konkreten Fall sinnvoll und gefahrlos anwendbar sind. Bestehende Entsorgungsregelungen, die Sie mit Entsorgungsbetrieben oder Ihrer Schulverwaltung getroffen haben, haben im Konfliktfall vorrang vor den hier gegebenen Hinweisen! Hinweise, Rückmeldungen und Fragen sind willkommen.

Wir stellen Ihnen hier einige Abfallarten exemplarisch vor und wollen damit Wege aufzeichnen, wie Abfälle korrekt entsorgt werden können. Ob es sinnvoll ist, die nachfolgend beschriebene Abfallart an Ihrer Einrichtung zu bewirtschaften, müssen Sie an Hand Ihres Abfallaufkommens selbst entscheiden.

Bitte beachten Sie die Liste von Chemikalien, die an der Schule nicht (mehr) verwendet werden dürfen!

Entsorgung von Cyaniden

Feste Cyanide entsorgen Sie am besten als Einzelchemikalie.

Oxidation zu Cyanat

Gemäß der RiSU (III-2.6.1) sollen gelöste Cyanide zu Cyanaten oxidiert werden.

Lösung auf Cyanid-Gehalt unter 2 g/l verdünnen, pH = 11 einstellen, wenige Tropfen gesättigte Kupfersulfat-Lösung als Katalysator zugeben. Langsam das abgeschätzte Volumen Wasserstoffperoxid, w = 30 % (pro Gramm Kaliumcyanid ca. 2-5 cm³) zutropfen. Mindestens 2 Stunden reagieren lassen. Mit Cyanid-Teststäbchen prüfen. Dann in den Ausguss entsorgen.
 
Vorsicht: Aus evtl. noch vorhandenen Cyanid-Resten kann bei pH < 8 Cyanwasserstoff frei werden.

Fällung als 'Berliner Blau'

Nicht mit dem Segen der RiSU, aber trotzdem auch gangbar: Die Fällung mit Eisen(II)-sulfatlösung als Berliner Blau.

Im allgemeinen entstehen die zur Bildung des "Berliner Blau" notwendigen Eisen(III)-Ionen durch Luftoxidation selbständig, weshalb sich der ausfallende zunächst ziegelrote Niederschlag allmählich blau färbt. Will man diesen Vorgang beschleunigen, kann man dazu Luft durch die Reaktionsmischung leiten oder wenigstens gut durchrühren.